Offenes Buch
Ganz herzlich sind Sie eingeladen in unserem "OFFENEN BUCH" einen Beitrag zu schreiben.
Das kann ein Gebet (z.B. Ihr Lieblingsgebet), eine Fürbitte oder auch ein Wunsch sein. Aber auch Fragen zum Glauben und zur Kirche können darin formuliert werden. Es kann aber auch eine Rückmeldung an unser Pfarreileben oder eine Anregung zu dieser Homepage sein. Es sollte eben für vieles Platz bieten.
Sie können sich namentlich eintragen oder auch anonym bleiben.
Wir freuen uns auf Ihren wohlwollenden Beitrag.
Beiträge ansehen
Ihr Beitrag:
**
**

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden
** Anonym - nicht öffentlich, falls angewählt
Um Einträge zu ändern oder zu löschen, bitte
kontaktieren.
96 Einträge
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Von Beitrag / Wunsch / Bitte
96
31.1.2018 10:27
Name:
Bernhard Engeler
Ort:
Oberwil
Das Betzeitläuten mit unterschiedlichen Glocken wird an der kommenden Kirchenratssitzung besprochen. Vielen Dank für die Anregungen und freundliche Grüsse

Bernhard Engeler, Diakon und Gemeindeleiter
95
12.1.2018 12:35
Name:
Urs WInkler
Ort:
Oberwil
Glockengeläut
Ich wohne direkt neben der Kirche und geniesse das wunderschöne Glockengeläute.
meine Frage:
Weshalb läutet um 7, 12, 18 resp. 19 Uhr immer die zweitgrösste Glocke?
Ich würde es sehr begrüssen, wenn mit unterschiedlichen Glocken geläutet würde.
zB:
Morgen: Glocke 3 (schönster Klang)
Mittag: Glocke 4 (zweitkleinste)
Abend: Glocke 2 (zweitgrösste) wie bis anhin
oder in einer anderen Zuordnung.
Die ref. Kirche läutet auch mit unterschiedlichen Glocken, ebenfalls die ref. Kirchen in Bottmingen und Muttenz. Soviel ich weiss auch die kath. Kirche in Binningen
Besten Dank für Ihre Abklärungen.
(Die Läutordnung habe ich auf der WEB-Seite nicht gefunden)

Mit freundlichen Grüssen
Urs Winkler
Kummelenstrasse 12
94
09.7.2017 17:42
Name:
Raymond Reitzer
Ort:
Oberwil
Was mir aufgefallen ist – Kirche heute 26/2017

In St. Marien war das Junge Orchester „Sonidos dela Tierra“ aus Paraguay zu Gast, in St. Clara ein amerikanischer Studentenchor und in Binningen-Bottmingen der Jugendzirkus „Escuela de comedia y mimo“ aus Nicaragua. Die Pfarrei St. Anton hat ihr Patrozinium u.a. zusammen mit der syro-malabrischen Gemeinschaft, der Tamilischen Gemeinschaft, der Slowenischen Mission, der Ungarischen Gemeinschaft und mit dem syro-malabrischen Bischof Georg gefeiert.

Mit diesen Berichten in Kirche heute ist mir wieder einmal mehr bewusst geworden, wie wunderbar weltumspannend unsere Kirche ist.

Es ist einfach schön, Glied dieser Kirche zu sein und zu wissen, dass man immer eine Gemeinde findet wo man zu Gast sein und mit der man den Gottesdienst feiern darf, wo immer man auch hin reist.
93
14.5.2017 22:17
Name:
Raymond Reitzer
Ort:
Oberwil
Weltgebetstag um geistliche Berufe

Ich möchte Frau Conrad und Frau Gfeller von ganzem Herzen dafür danken, dass sie unseren Gottesdienst vom 6. Mai in so wunderbarer Weise begleitet haben. Unsere Gottesdienste sind an und für sich bereits etwas wunderschönes. Ihre herrlichen Marienlieder und das Panis Angelicus haben diesem Gottesdienst aber noch eine ganz besondere Note gegeben. Vielen Dank

Unserem Diakon möchte ich ganz herzlich für seine engagierte und aufrüttelnde Predigt danken – ohne Priesternachwuchs keine Kirche. Die Schliessung des Priesterseminars aber und unsere (wenigen) Priesteramtskandidaten in anderen Bistümern studieren zu lassen kann keine Lösung sein. Nur wenn sich Priesteramtskandidaten in unserem Bistum willkommen fühlen, werden sie auch ihre Berufung für unser Bistum Basel spüren.

Ausbleibende Berufungen sind aber nicht ein universelles Problem. Sogar in der Schweiz gibt es Bistümer, die nach wie vor Priesterberufungen verzeichnen dürfen, ganz zu schweigen von Berufungen in der Weltkirche, die immer noch steigen. Worüber wir aber nachdenken sollten ist die Tatsache, dass offensichtlich vor allem sogenannt “fortschrittliche” Bistümer mit fehlenden Priesterberufungen zu kämpfen haben.

Ohne Priester keine Kirche – soweit wird es nicht kommen. Unsere Kirche hat schon schlimmere Krisen überstanden. So lassen sie uns bei jeder Gelegenheit beten, für gute Priester, die der Kirche Jesu Christi dienen und uns führen.
92
26.7.2016 05:33
Name:
Stephan
Ort:
Exil-Oberwiler
Ich möchte um das Gebet bitten für die verfolgten Christen im nahen Ausland.
91
25.7.2016 11:41
Name:
Judith
Ort:
Oberwil
liebe Kirche es gibt zum Glück auch Oberwiler und Oberwilerinen welche sich am Läuten deiner Glocken nicht stören. Einge meiner Nachbarn und ich gehören dazu!
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
nach oben